INFOS FÜR ÄNDERUNGEN DER VERANSTALTUNGEN

Durch die aktuelle Lage in der Schweiz, sind wir gezwungen bis auf Weiteres in unseren Zeitungen, keine Agendaseite zu produzieren.

Sie haben Ihre Veranstaltung in unserer Agenda eingetragen, müssen diese aber durch die aktuelle Situation verschieben oder sogar absagen? Dann bitten wir Sie dies in Ihrem Benutzerkonto, im Veranstaltungstitel mit VERSCHOBEN oder ABGESAGT zu vermerken.

Bei einer VERSCHIEBUNG bitten wir Sie zusätzlich, den Vermerk mit dem neuen Datum in der Kurzbeschreibung zu hinterlegen.


Da wir aktuell sehr viele Änderungen mit den publizierten Veranstaltungen vornehmen müssen, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir ausschliesslich schriftliche Änderungen über das Benutzerkonto annehmen können.


Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.
Event Unit

Theater Freitag 29.05.2020 - Stadttheater Solothurn, Solothurn

«Les liaisons dangereuses»

Die «Gefährlichen Liebschaften», ein zentrales Werk der Literatur des 18. Jahrhunderts, trifft auf die zündende Musik von Antonio Vivaldi. Ein faszinierendes Pasticcio, das in die Welt der französischen Aristokratie am Vorabend der Revolution.

© Foto: Opera2Day Press Photo
Eine brandneue Barockoper von Antonio Vivaldi. Tobs bringt in Kooperation mit der niederländischen Gruppe Opera2day die «Gefährlichen Liebschaften» auf die Opernbühne. Die schönsten Arien Vivaldis wurden dafür mit einem neuen Libretto unterlegt und mit neu komponierten Rezitativen verbunden. Die Marquise de Merteuil und Vicomte de Valmont spielen ein gefährliches Spiel mit der Liebe: Die früheren Liebenden fühlen sich nicht an geltende moralische und sexuelle Normen gebunden, und betreiben die kalkulierte erotische Verführung ihrer Opfer als Teil eines komplexen Netzes von Intrigen. Choderlos de Laclos zeigt in seinem 1782 veröffentlichten Briefroman «Gefährliche Liebschaften» die Verdorbenheit der französischen Aristokratie am Vorabend der Revolution und fasziniert dabei durch raffiniert-maliziöse Einfälle und den geschickten Wechsel der Perspektiven. Zusammen mit dem sängerischen und instrumentalen Feuerwerk von Vivaldis Musik darf man sich auf ein ganz besonderes Opernerlebnis freuen. Werkeinführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Koproduktion mit Opera2day. Besetzung – Musik: Antonio Vivaldi, Vanni Moretto, Libretto: Stefano Simone Pintor, Serge van Veggel. Konzept, Szenario: Serge van Veggel, Dramaturgie: Karim Ameur, Musikalische Leitung: Facundo Agudin, Inszenierung: Serge van Veggel, Bühnenbild: Herbert Janse, Kostüme: Mirjam Pater

https://www.tobs.ch/de/musiktheater/stuecke/stueck/prod/469/

Hinweis zur Veranstaltung

VV: www.tobs.ch/de/tickets/webshop/?e=4845&lang=de

Wann

29.05.2020, 19:30 Uhr

Wo

Stadttheater Solothurn, Solothurn

Veranstaltungsort

Stadttheater Solothurn

Theatergasse 16–18

4500 Solothurn

Homepage

Telefon: (032) 626 20 70

E-Mail senden

Veranstaltung erfassen

jetzt erfassen