INFOS FÜR ÄNDERUNGEN DER VERANSTALTUNGEN

Durch die aktuelle Lage in der Schweiz, sind wir gezwungen bis auf Weiteres in unseren Zeitungen, keine Agendaseite zu produzieren.

Sie haben Ihre Veranstaltung in unserer Agenda eingetragen, müssen diese aber durch die aktuelle Situation verschieben oder sogar absagen? Dann bitten wir Sie dies in Ihrem Benutzerkonto, im Veranstaltungstitel mit VERSCHOBEN oder ABGESAGT zu vermerken.

Bei einer VERSCHIEBUNG bitten wir Sie zusätzlich, den Vermerk mit dem neuen Datum in der Kurzbeschreibung zu hinterlegen.


Da wir aktuell sehr viele Änderungen mit den publizierten Veranstaltungen vornehmen müssen, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir ausschliesslich schriftliche Änderungen über das Benutzerkonto annehmen können.


Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.
Event Unit

Andere Klänge Freitag 22.05.2020 - Kulturfabrik Kofmehl (Raumbar), Solothurn

Träne Fescht 2020

Das Träne Fescht ist zurück

Invoker sind eine Melodic Hardcore Band aus dem Raum Luzern, welche im Jahr 2012 gegründet wurde. Immer mit der Bestrebung ehrliche und energiegeladene Musik zu spielen, hat die Band bisher eine EP, ein Album und zwei Videos veröffentlicht. Dieses Bestreben ist auch in ihren Live-Shows wieder zu finden, welche auffallend von Emotionen und Energie geprägt sind. Invoker nehmen sich vor allem dem schwierigen Thema mentaler Krankheiten wie Depressionen und Angstzuständen an und haben es sich auf die Fahne geschrieben, das Bewusstsein und die Sensibilisierung für dieses Thema zu fördern. Dies ist besonders durch die Texte des Debutalbums «Four Wall Nightmare» zu spüren, weshalb dem Album im Metalhammer UK vom Juni 2017 eine ganze Seite gewidmet wurde. Nach nun mittlerweile sechs Jahren haben sich Invoker einen festen Standpunkt in der Schweizer Hardcore-Szene gesichert und beweisen, dass sie auch Internation Anklang finden (zuletzt mit einer Tour durch die Balkanstaaten Kroatien, Bosnien, Serbien und Bulgarien). Im Frühling war die Band nun erneut im Studio um eine neue EP aufzunehmen welche im Oktober 2019 erschien. «Cursed To Feel» ist voller Emotionen und ein Brett das einem umhaut. Im März gings dann auf Europa/UK Tour. Amalia Bloom ist eine Emotional Post-Hardcore-Band aus Vicenza, einer kleinen Stadt im venezianischen Tiefland in Italien. Die erste Platte der Band, «Maiden Voyage», erzählt die Geschichte eines Jungen, der sich ungewollt und zum ersten Mal auf eine Reise begibt, welche ihn in die unendlichen Ecken seiner Fantasie führt, während er versucht, der Realität zu entkommen und sich in seinen Träumen zu verstecken. «Maiden Voyage» ist ein Traum, welcher Themen, wie Einsamkeit, Dissoziation und die Notwendigkeit, ein richtungsweisendes Licht zu haben, wenn man sich in der Dimension seines eigenen Geistes verliert.
Der Sound von IMPERIO ist das Amalgam der vielseitigen Wurzeln und musikalischen Vorlieben der vier Mitglieder. Die Rhythmik und die Sprache Lateinamerikas vermischen sich mit der Liebe zu harten Riffs zu einem soliden und eigenständigen Hardcoresound, der sich am besten zwischen dem Klassischen Old- School- Hardcore der New Yorker 90er und melodischem New- School einsiedeln lässt. Die Texte verpflichteten sich dem Hardcorespirit. Sie reflektieren soziale Missstände und erzählen vom persönlichen Struggle all jener, die auf ihre Art, nicht dazu gehören und dieses Schicksal in die Energie ihrer Musik umwandeln

https://kofmehl.net/programm/traene-fescht-2020/

Hinweis zur Veranstaltung

VV: kofmehl.net/programm/traene-fescht-2020/

Wann

22.05.2020, 19:00 Uhr

Wo

Kulturfabrik Kofmehl (Raumbar), Solothurn

Veranstaltungsort

Kulturfabrik Kofmehl (Raumbar)

Kofmehlweg 1

4500 Solothurn

Homepage

E-Mail senden

Veranstaltung erfassen

jetzt erfassen